0% Finanzierung
Neu registrieren    Passwort vergessen?
  Kontakt 0 Artikel | Zur Kasse
  Gewerbe Vakuumierer
 
Deutsch English Lava Vakuumierer

Vakuumieren von Grillgut und Hähnchen

(Rezept von Sebastian Karkus)
Lecker Grillfleisch und Hähnchen. Ich möchte hiermit meine Methode vorstellen, wie ich Hähnchenschenkel aromatisch zum Grillen oder Backen zubereite. Da wir immer noch mit dem Vakuumiergerät "spielen" ist auch hier dieses im Einsatz.

 

Die Gewürze, die ich für die "Marinade auf die Schnelle" nehme:

  • Tomatenwürzsalz
  • Pfeffer
  • Pfeffer grob
  • Grill&Steak-Gewürzsalz
  • Knoblauchpulver, wenn kein frischer Knoblauch zur Verfügung steht
  • irgendein Gewürz mit reichlich Glutamat
  • Paprikapulver
  • Salz

Warum das Gewürz mit dem Glutamat? Keine Ahnung... So verpöhnt es doch ist, so intensiv sind nun einmal die Aromen, somit ich diesen Geschmacksverstärker hier bewußt nutze.

   

Das ganze nun in eine Schale mit einem Verhältnis von 1:1 mit dem Öl, somit es einen dicken Brei ergibt. Man nimmt hier eher das günstige Sonnenblumenöl, statt teurer Öle zu nutzen. Ein teures Olivenöl gibt beim Grillen oder im Backofen doch nicht die gewünschten Aromen -  die billigen 99 Cent-Flaschen sind hier die erste Wahl.
   

So hat eine schöne Marinade auszusehen Dickflüssig, ggf. mit ein wenig Honig verfeinert.
   

Von der Marinade nun einige Löffel in den Plastikbeutel...
   

... und mit den Fleischstücken marinieren. Sollte die Marinade austreten, so ist ein zweiter Beutel zu nutzen. Der Beutel wird anschliessend noch mit Frischgewürzen garniert und das Grillgut wird "massiert", was nichts anderes ist, als ein Verteilen der Marinade im Vakuumbeutel.
   

Auf dem Bild ist leider nur die aufgeschnittene Chili zu sehen, die Knoblauchzehen sind auf der Rückseite. Das ganze kommt nun in den Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Ein Marinieren unter Vakuum macht für den gleichen Tag keinen Sinn - wir nutzen das vakuumierte Marinieren entweder für den Folgetag ODER frieren das Grillgut gar ein. Entscheidender Vorteil hierbei: Man taut richtig durchgezogenes Grillgut auf und dies bereits "auflegefertig"  Super lecker! "Empirisch ermitteln" konnte ich, dass das aufgetaute vakuumierte Grillgut besser und intensiver schmeckt, als das frisch eingelegte und marinierte.
   

Immer schön einmassieren, damit das ganze irgendwann so aussieht. Übrigens, wer nicht im Vakuumbeutel marinieren will, der kann auch einen Vakuumbehälter hernehmen, damit klappt das auch hervorragend.
   

Ich wünsche einen guten Hunger und viel mehr Grillen zur Winterzeit.

 

 



Zurück
 
 
WILLKOMMENS-BONUS

10,- € Gutschein für
Ihre erste Bestellung:

lava2016

Jetzt gleich im Shop einlösen!

Mindestbestellwert: 50,- €


Fenster Schließen
Vakuumierer Metzgerei