Gewerbe Vakuumierer
Neu registrieren    Passwort vergessen?
  Kontakt 0 Artikel | Zur Kasse
  Gastro Vakuumierer
 
Deutsch English Landig Vakuumierer

Graved Lachs - wie bereite ich die Delikatesse richtig zu?

Inhaltsverzeichnis

11.08.2017 - Lava Vakuumverpackung

 

Lars Berding erklärt Graved Lachs

Graved Lachs ist eine feine Delikatesse. Serviert zum Brunch oder mit Kartoffelsalat zum Abendbrot, das feine Fischgericht besticht immer durch simple Raffinesse.

Lars Berding hat im Anglermagazin "Blinker" den Lesern verraten, wie man den leckeren Lachs zu Hause zubereitet. Mit dabei als wichtiger Helfer:
Das Lava Vakuumiergerät V.300.


Ob das funktioniert? Wir haben es gleich ausprobiert.


Woher kommt Graved Lachs?

Graved Lachs ist eine Spezialität aus den skandinavischen Regionen. Sprichwörtlich genommen, heißt es eingegrabener Lachs. Der Name spielt auf die traditionelle Zubereitungsweise an, bei der gesalzener Lachs für einige Tage im kühlen Boden oder Sand vergraben wurde. Dadurch verlor der Fisch an Flüssigkeit und wurde haltbarer.

 

Graved Lachs selbst herstellen

Heute muss man zum Glück kein Loch im Garten buddeln, um Graved Lachs selbst zu beizen. Die Kammer im Erdreich lässt sich durch ein Bett im Vakuumierbeutel ersetzen. Am besten eignen sich drucksensitive Geräte wie das Lava V.300. Sie vermeiden das Ansaugen von Flüssigkeit. So bleibt die Schweißnaht sauber und sicher verschlossen. Übrigens muss es nicht immer Lachs sein, auch Forellen sind hervorragend als Graved Filets geeignet.

Lachs wird zuerst abgetupft      Fisch muss filetiert werden      Graved Lachs Gewürzmischung zubereiten      Graved Lachsfilets gut würzen      Graved Lachsfilets zusammenklappen      Graved Lachsfilets in einen Vakuumbeutel geben und vakuumieren

 

Graved Lachs – Anleitung für die Zubereitung

  • Zutaten: 2 Lachsfilets, 8 EL Zucker, 6 EL Salz, 1 EL Pfeffer, 2 EL getrockneter Dill
     
  • Vorbereitung: Zunächst die frischen Lachsfilets präparieren. Die Gräten mit einer Pinzette entfernen, Fettränder und Flossensäume sauber abschneiden und das Filet trockentupfen. Beim Parieren bleibt die Haut dran.
     
  • Die Mischung macht's: Zucker, Salz und Gewürze vermengen. Dann jeweils die Fleischseite und die Hautseite des Filets damit einreiben. Die restliche Gewürzmischung auf die Fleischseite geben.
     
  • Klappe zu: Zwei Lachsfilets zusammenklappen, so dass die Hautseiten nach außen zeigen. Leicht andrücken.
     
  • Druck ausüben: Die Filets in einem Vakuumbeutel oder Folie verschweißen und für 48-72 Stunden im Kühlschrank lagern. Am besten mit etwas Druck, damit die Beize richtig einzieht. Der Tipp aus dem "Blinker": Dafür einfach eine volle Saft- oder Milchtüte auf den Fisch stellen. Damit es das Fischfleisch nicht zerdrückt, die Filets vor dem Vakuumieren auf ein Lava Lachsbrett legen.
     
  • Genießen: Besonders fein schmeckt der Graved Lachs mit frischem Schwarzbrot, Gurkensalat und Honig-Senf-Sauce serviert. Im Kühlschrank hält sich der gebeizte Lachs bis zu 2 Wochen.

 

Graved Lachs mit Honig-Senf-Sauce      Graved Lachs Delikatesse genießen

 

Viel Spass beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

 


Zurück
 
 
WILLKOMMENS-BONUS

10,- € Gutschein für
Ihre erste Bestellung:

lava2016

Jetzt gleich im Shop einlösen!

Mindestbestellwert: 50,- €


Fenster Schließen
Vakuumierer Metzgerei